Mental Training

Mental Tarining aus der Reihe Heil werden -heil bleiben

Elementare Therapien:

Aktivierung Chakra I, Kundalinikfraft.
92 Elemente der Erde als Therapeuticum im physischen und psychischen Bereich.
Deine Nahrungsmittel als Heilmittel für deinen Körper.

Die Apotheke Gottes:

Aktivierung Chakra II, Emotionale Stabilität.
Heilpflanzen und Blütenelixiere, somatische und psychische Indikationen, Anwendung.
Bearbeiten von emotionalen Problemen, Partnerproblemen.

Das Kraftwerk Körper

Check up mit Bioresonanz: Energiestatus, Herdtest, Medikamententest.
Zugang zum Unterbewusstsein, erkennen störender Programme, Neuorientierung.
Alphameditation und Therapien in Heiltrance.

Wo, was ist deine Seele

Farbtests, Rückführungen, tiefgehende Berührungen und Begegnungen bis in frühere Leben – Inkarnationstherapie.  Erlösen von Belastungen, Traumen und psychische Störungen aus der Vergangenheit.

Ein neues Bewusstsein

Initiierung deines Hohen Selbstes. Erkennen deiner Berufung, Erfüllung deiner Vision.
Erlösen, auflösen von belastendem Karma.
Der Zugang zu morphischen Feldern (Akashachronik) öffnet Chancen der Zukunft.

Der Lichtkörperprozess Heilung mit PRANA

Du erfährst Licht als Energieträger, als heilende Schwingung, als Nahrung.
Du nimmst deine Heilung in die eigenen Hände.

Eine neue Dimension des Heilens

Erkennen interner und externer Matrix-Quantenfelder.
Formatieren von Quantenwellen, eine neue Welt des Heilens und Lösens.
12 Dimensionen erschließen sich dir,  öffnen dir Zugang zu höchstem Wissen, effektivsten Therapien für dich selbst und andere.

Seminartermin:

Von 01.03.2014   17°° Uhr       bis      08.03.2014    14°° Uhr

Seminarort: Kirchschönbach Kloster
Altenschönbacher Straße 16, 97357 Prichsenstadt

Seminarleiter: Franz Matz, Heilpraktiker,
97204 Höchberg Bürgermeister Seubert Str. 5
Tel.:    0931 /40 70 990
Handy: 0174 / 388 92 45
e-mail: info[at]heilpraktiker-matz.de

Seminargebühren: 600 € zuzüglich Unterkunft und Verpflegung
Begrenzte Teilnehmerzahl, Anmeldungen werden in der Reihenfolge des Eingangs der Bezahlung berücksichtigt.